Asset-Herausgeber

NEU: Zahlen Sie mit Apple Pay

02.12.2019

Apple Pay ist ab sofort mit Clientis Kreditkarten erhältlich.

Apple Pay

Mit Apple Pay und einem iPhone, iPad, Mac oder einer Apple Watch können Sie einfach und sicher online bezahlen, egal ob von zuhause oder unterwegs.

Es ist ganz einfach, Ihre Karte für Apple Pay auf einem iPhone zu registrieren:

  • Öffnen Sie die oneApp. Wählen Sie in Ihrer Kartenübersicht «Zu Apple Wallet hinzufügen».
  • Sobald Ihre Karte aktiviert ist, wird «Apple Pay» als Menüpunkt in den Karteneinstellungen angezeigt.
     

Sie können Ihre Karte auch direkt in der Apple Wallet App einrichten.
 

Online zahlen mit Apple Pay

Verwenden Sie Apple Pay, wenn Sie online einkaufen, und ersparen Sie sich die Mühe, Ihre Kreditkartendaten eingeben zu müssen. Bestätigen Sie Ihre Transaktionen einfach per Face ID oder Touch ID – es könnte nicht einfacher sein.
 

Zahlen Sie in Geschäften mit Apple Pay

Verwenden Sie Apple Pay, um einfach in Geschäften zu zahlen. Überall dort, wo Sie das Apple Pay Logo oder das Kontaktlos-Symbol sehen.
​​​​​​​

Weitere Informationen

Webseite Viseca: Apple Pay


Zurück

Preis Sparkasse Sense 2019

25.11.2019

Die Firma SenseLAN GmbH mit Sitz in Düdingen ist die erste Trägerin des «Preis Sparkasse Sense».

Übergage Preis Sparkasse Sense 2019

Die Clientis Sparkasse Sense hat den mit 4000 Franken dotierten Preis am Donnerstag, 21. November 2019 zusammen mit der Regionalplattform seisler.swiss in Tafers überreicht. Firmeninhaber und Geschäftsleiter, Hans Lehmann, erhielt den Preis aus den Händen von Ivan Brügger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Clientis Sparkasse Sense.

Die IT-Dienstleisterin SenseLAN GmbH bietet seit bald 20 Jahren unkomplizierte Lösungen in einer äusserst komplexen Branche. 12 Angestellte trotzten nationalen und internationalen Konkurrenzfirmen dank Innovation und unternehmerischer Weitsicht. Mit dieser langjährigen innovativen Geschäftstätigkeit und mit ihrem Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Sensebezirk verkörpert SenseLAN GmbH nach Einschätzung der fünfköpfigen Jury eine aussergewöhnliche «Seislerness».

Weitere Informationen finden Sie hier.


Zurück

Die Gewinnerin 2019 der Aktion Privatkonto25 steht fest

13.11.2019

Bei der Clientis Sparkasse Sense findet alljährlich eine Aktion für junge Kunden statt.

Gewinnerin Aktion Privatkonto25 2019

Natalie Fahrni, Kundenberaterin der Clientis Sparkasse Sense (Bild links), und Livia Klaus

Alle, die Anfang Juni bis Ende August 2019 ein Privatkonto25 eröffnet haben, erhielten als Geschenk zwei Kinogutscheine und eine Kontogutschrift von CHF 50.00. Zudem nahmen sie automatisch an der Verlosung teil. Der Hauptgewinn: Eintritte inkl. Carfahrt für zwei Personen in den Europapark.

Die diesjährige Gewinnerin ist Livia Klaus. Wir wünschen ihr viel Spass und Action im Europapark in Rust.


Zurück

Anlage-Flash November 2019

13.11.2019

Geopolitische Risiken dominieren die Agenda an den Finanzmärkten. Das geldpolitische Umfeld spricht weiterhin für Aktien.

Clientis Anlage-Flash

Fokus

  • Schweiz: Für eine generelle Entwarnung ist es zu früh – Wachstum nur noch leicht kontraktiv. Der Frühindikator bewegt sich aber deutlich aufwärts und zeigt eine Aufhellung der Stimmung in der Schweizer Industrie.
  • Europa: Das Wachstum in der Eurozone überrascht positiv. Erfreuliche Signale kamen aus Frankreich und Spanien. Dank tiefer Arbeitslosenquote ruht die Hoffnung auf dem privaten Konsum.
  • USA: Langsam hinterlässt die globale Konjunkturabschwächung auch in der US-Wirtschaft ihre Spuren. Der private Konsum bleibt weiterhin die Stütze dank guter Lage am Arbeitsmarkt.

Anlage-Flash November 2019

Zurück

Label «seisler.swiss»

25.09.2019

Der Verein Marke Senseland hat die ersten Label «seisler.swiss» verliehen. Die Sparkasse Sense ist stolze Labelträgerin.

Label «seisler.swiss»

Der Verein Marke Senseland hat die ersten Label «seisler.swiss» verliehen. Das Label zeichnet Leistungen, Herkunft und Qualität von Unternehmen, Kulturschaffenden und Vereinen aus.

Wir freuen uns, zusammen mit dem Verein Marke Senseland den jährlichen «Preis Sparkasse Sense» zu vergeben.

https://www.seisler.swiss/
​​​​​​​https://www.seisler.swiss/pryys-sparkasse-sense/


Zurück

Wir sind auf Instagram

06.09.2019

Unsere Bank ist neu auf Instagram zu finden.

Logo Instagram

Sie finden unsere Bank neu auch auf Instagram: «clientis_sparkasse_sense».
​​​​​​​Über Ihren Besuch würden wir uns freuen, folgen Sie uns doch.

Aktuell verlosen wir auf Instagram 2 x 2 Tickets für die frivents-Vorstellung vom Samstag, 16. November 2019 in der Aula der Gemeinde Tafers:

Barbara Hutzenlaub – «jubiliert!»

Machen Sie mit (Beitrag liken), Teilnahmeschluss ist der 15. Oktober 2019.
​​​​​​​Die Gewinner werden direkt benachrichtigt.


Zurück

«Hier. Für Sie.» Ihre Clientis Bank.

08.08.2019

Die Clientis Banken charakterisieren sich durch eine starke Kundenorientierung, was zu einem grossen Kundenvertrauen führt. Entsprechend lautet unsere kurze, prägnante Botschaft: «Hier. Für Sie.»

Ab dem 19. August werden drei Plakatsujets mit diesem Slogan in unserem Marktgebiet ausgehängt. Sie zeigen ein persönliches Beratergespräch sowie Online-Kontakte des Kunden mit seiner Clientis Bank via Tablet bzw. Smartphone. Die Kampagne fördert gleichzeitig die weitere Bekanntheit der Clientis Banken.

Dass die Botschaft «Hier. Für Sie.» treffend ist, zeigt auch die jüngste repräsentative Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung. Darin erhalten die Regionalbanken, bei denen Clientis bezüglich Anzahl Institute die grösste Gruppe bildet, von ihren Kunden die Bestnote bezüglich Zufriedenheit.


​​​​​​​


Zurück

Clientis Sparkasse Sense auf Erfolgskurs

18.07.2019

Die Clientis Sparkasse Sense verzeichnet weiterhin einen ausgezeichneten und erfolgreichen Geschäftsverlauf und schliesst das erste Semester 2019 mit einem sehr guten Ergebnis ab. Die Bilanzsumme konnte um 2.1 % auf CHF 410.5 Mio. gesteigert werden. Der Geschäftserfolg konnte gegenüber der Vorjahresperiode um über 12 % gesteigert werden.

Die Clientis Sparkasse Sense behauptet sich in ihrem Stammgebiet weiterhin sehr erfolgreich und trotzt dem Tiefzinsumfeld. Im ersten Halbjahr 2019 konnte ein erfreuliches Wachstum erzielt werden. Die Steigerung der Kundenausleihungen um über 1 % wie auch der Kundengelder um über 2 % verdeutlichen die erfolgreiche Geschäftstätigkeit.

Der Betriebserfolg beträgt CHF 2.7 Mio. Davon entfallen rund 84 % auf den Hauptertragspfeiler, den Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft. Dieser konnte trotz rekordverdächtigen tiefen Zinssätzen leicht gesteigert werden und beträgt CHF 2.3 Mio. Der Geschäftsaufwand reduzierte sich um 3.1 % und beträgt CHF 1.5 Mio. Das gute Resultat erlaubt es, den Reserven CHF 0.4 Mio. zuzuweisen. Der ausgewiesene Halbjahresgewinn beträgt CHF 450’000, was einem Plus von 1.6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.
 

Bestes Rating bestätigt

Die Rating-Agentur Moody's bestätigte im Juni 2019 ihre Bewertungen für die Clientis Banken: «A1» für die langfristige Schuldnerqualität, die Höchstnote «Prime 1» für die kurzfristigen Verbindlichkeiten sowie den Ausblick mit «stabil». Das Rating bleit damit auf dem für die Gruppe höchsten Niveau seit deren Bestehen.
​​​​​​​

Frischer Marktauftritt und neues Kundenportal

Die Clientis Banken haben zur Jahresmitte ihr Erscheinungsbild modernisiert. Es ist nun frischer, prägnanter und klarer. In der Kommunikation werden die Stärken als regional verankerte und kundennahe Banken noch vermehrt hervorgehoben. Gleichzeitig wurde der überarbeitete Internetauftritt sowie das neu aufgebaute Kundenportal «Meine Clientis» online geschaltet.

Medienmitteilung inkl. Kennzahlen, Bilanz und Erfolgsrechnung als PDF

Zurück

«Preis Sparkasse Sense»

26.06.2019

Ein Preis für authentische Senslerinnen und Sensler

Seisler Schweiz

Die Clientis Sparkasse Sense und seisler.swiss vergeben jährlich einen Preis an eine Persönlichkeit, Gruppe, Verein oder Firma im Wert von 4000 Franken. Preisträger können alle werden, die sich besonders fürs Senseland verdient machen oder gemacht haben.

Einerseits kann die Bevölkerung sich einbringen und Anträge für würdige Preisträger vorschlagen, andererseits kann auch die Jury selbst aktiv werden. Die erste feierliche Preisverleihung ist Ende November 2019 in Tafers geplant.

Infos und Kandidaten-Vorschläge finden Sie hier.


Zurück

Clientis Anlagestrategie Juli 2019

04.07.2019

Die vierteljährlich erscheinende Clientis Anlagestrategie begründet die Gewichtung der Portfolio-Strukturierung und gibt Einschätzungen sowie Empfehlungen zu den Anlagekategorien, Regionen und Währungen.

Zur aktuellen Ausgabe (PDF)


Zurück

Bestnote für Regionalbanken

22.05.2019

Die Regionalbanken, bei denen Clientis bezüglich Anzahl Institute die grösste Gruppe bildet, erhalten von ihren Kunden die Bestnote, wie die aktuelle repräsentative Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung zeigt.

Über alle Bankengruppen gesehen beurteilten 85% der Kunden die Einstellung zu ihrer Hauptbank als «positiv» oder «sehr positiv». Bei den Regionalbanken ist der Anteil der zufriedenen und sehr zufriedenen Kunden mit 95% deutlich höher.

Die Bankiervereinigung erhebt die Daten alle zwei Jahre. Dabei ändern die Bewertungen jeweils nur unwesentlich. Dass Kunden eine derart positive Einstellung zu Regionalbanken haben, ist daher keine Momentaufnahme, sondern basiert auf langjährigen erfolgreichen Geschäftsbeziehungen und zeugt von einer überdurchschnittlich hohen Vertrauensbasis.

Zur Umfrage der Schweizerischen Bankiervereinigung


Zurück

Herzliche Gratulation!

30.07.2019

Unsere Leiterin der Geschäftsstelle Schmitten, Franziska Varga, hat die Prüfung zur Finanzplanerin mit eidg. Fachausweis erfolgreich bestanden.

Franziska Varga

Wir gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem Erfolg!


Zurück

Herzliche Gratulation zum 30-jährigen Dienstjubiläum!

01.06.2019

Am 1. Juni 2019 feiert Amatus Sturny, Mitglied der Geschäftsleitung, sein 30-jähriges Dienstjubiläum.

Wir gratulieren ganz herzlich und wir bedanken uns bei ihm für sein unermüdliches Engagement, seine Loyalität und die langjährige Treue. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.


Zurück

Substanzstarke Clientis Sparkasse Sense

27.05.2019

Mit einem starken Eigenfinanzierungsgrad (Anteil Eigenkapital an der Bilanzsumme) von 9,4% belegt die Clientis Sparkasse Sense im neusten Vergleich unter den 86 Retailbanken der Schweiz erneut einen Spitzenplatz. Gegenüber dem Vorjahr konnte sie die Quote weiter verbessern.

«Wir sind stolz auf die Entwicklung, die wir uns dank umsichtiger Geschäftspolitik in den letzten Jahren geschaffen haben», erklärt Ivan Brügger, Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Hohe Eigenmittel bedeuten für die Kunden zusätzliche Sicherheit.»

Für Finanzanalysten und Rating-Organisationen ist der Eigenfinanzierungsgrad eine wesentliche Kennzahl für die Stabilität einer Bank. Die Auswertung erfolgte nach der Methode des zur Hochschule Luzern gehörenden Instituts für Finanzdienstleistungen in Zug.

Eigenfinanzierungsgrad per 31.12.2018 von Schweizer Retailbanken


Zurück

Clientis Gruppe steigert operativen Ertrag und senkt Kosten

08.03.2019

Die 15 Regionalbanken der Clientis Gruppe haben im Geschäftsjahr 2018 den Betriebserfolg gesteigert und gleichzeitig die Kosten gesenkt. Massgeblich zum geringeren Aufwand hat der IT-Providerwechsel beigetragen. Die Bilanzsumme überschritt die Schwelle von 15 Milliarden Franken. 2019 stehen wiederum bedeutende Neuerungen an, unter anderem ein weiterentwickelter Markenauftritt und digitale Innovationen.

«Das Jahr 2018 ist für unsere Gruppe erfreulich verlaufen», erklärte Andreas Buri, CEO der Clientis AG, dem gemeinsamen Kompetenz- und Dienstleistungszentrum. «Die Clientis Banken erhöhten ihre operative Effizienz weiter.»

Das Zinsengeschäft, aus dem die Clientis Banken mehr als drei Viertel ihres Ertrags generieren, hat sich weiter positiv entwickelt. Der Brutto-Zinserfolg konnte um 1,6% auf CHF 165 Mio. gesteigert werden, und der Netto-Zinserfolg um 0,9% auf CHF 170 Mio. Der gesamte Betriebserfolg (Erfolg aus dem ordentlichen Bankgeschäft) nahm um 1,4% auf CHF 219 Mio. zu. Gleichzeitig haben die Banken ihre Kosten im Griff: Sie konnten sowohl beim Personalaufwand (-0,7%) als auch beim Sachaufwand (-9,1%) sparen, wobei beim Sachaufwand die um CHF 6 Mio. tieferen IT-Kosten nach dem Providerwechsel per Anfang 2018 zu Buche schlagen. Gesamthaft sank der Geschäftsaufwand um 4,2% auf CHF 124 Mio. Die Clientis Banken beschäftigten Ende Jahr an den 68 Standorten 624 Mitarbeitende in 512 Vollzeitstellen, was einem Plus von vier Vollzeitstellen entspricht.

Weil der Sondereffekt der Rückzahlung aus dem RBA-Hilfsfonds (Vorjahr: CHF 12 Mio.) wegfällt, nahm der Konzerngewinn wie erwartet um 10% auf CHF 63,4 Mio. ab. Ohne diesen Sondereffekt zeigt das operative Ergebnis (Geschäftserfolg) gegenüber dem Vorjahr erneut eine Steigerung um 9,4% bzw. CHF 6,6 Mio. auf CHF 77,0 Mio. Entsprechend verbesserte sich die Cost/Income Ratio um weitere 3,7 Prozentpunkte auf 57,9%.

Risikoarmes Kreditportfolio

Die Bilanzsumme wuchs 2018 um 5,0% auf CHF 15,3 Mrd. an. In ihrem Kerngeschäft, den Hypothekarfinanzierungen, wuchsen die Clientis Banken um 4,4% und damit stärker als der Gesamtmarkt – dies trotz unverändert konservativer Finanzierungs-grundsätze. Ende Jahr waren Hypotheken von CHF 12,4 Mrd. ausstehend. Die gesamten Ausleihungen an die Kunden nahmen um 4,2% auf CHF 13,0 Mrd. zu. Das Kreditportfolio ist nach wie vor risikoarm, sind doch unverändert 96% der Ausleihungen hypothekarisch gedeckt. Die effektiven Kreditverluste blieben mit 0,3 Promille der Ausleihungen marginal.

Im Branchenvergleich hohe 84% der Ausleihungen an die Kunden sind durch Kundengelder gedeckt, wobei sich die Quote weiter leicht verbesserte. Den Clientis Banken flossen 2018 trotz der tiefen Sparzinsen neue Kundengelder von netto CHF 481 Mio. zu; der Bestand wuchs um 4,6% auf CHF 10,9 Mrd. an.

Klar übertroffene Eigenmittel-Anforderungen

Die starke Eigenkapitalbasis konnte erneut verbessert werden, und zwar um 4,1% auf CHF 1,37 Mrd. Die Gesamteigenmittelquote wurde weiter auf 19,2% (Vorjahr 19,0%) gesteigert. Sie übertrifft damit die gesetzliche Anforderung von 12,3% um mehr als die Hälfte.

Positives Fazit zu IT-Grossprojekt

Seit Anfang 2018 ist die Inventx AG neuer Provider für die umfangreiche und komplexe Banken-Informatik. «Die Bilanz fällt für alle drei Schlüsselbereiche – Termine, Qualität und Kosten – sehr positiv aus», stellt Andreas Buri erfreut fest. Dem Providerwechsel der 15 Clientis Banken hatten sich 10 weitere Regionalbanken angeschlossen. Er führt bei allen Instituten zu deutlich tieferen IT-Betriebskosten.

Bestes Rating bestätigt

Die Rating-Agentur Moody's bestätigte im Januar 2019 die Bewertung «A1» für die langfristige Schuldner-qualität, die Höchstnote «Prime 1» für die kurzfristigen Verbindlichkeiten sowie den Ausblick mit «stabil» – dies auch nach dem per Ende 2019 angekündigten Austritt der Clientis Zürcher Regionalbank aus der Gruppe. Das Rating bleibt damit auf dem für die Gruppe höchsten Niveau seit der ersten Bewertung von 2005.

Weiterer Ausbau der Digitalisierung

Die Clientis Banken treiben die Digitalisierung weiter konsequent voran. So wurde 2018 die innovative App «Clientis ImmoSnap» lanciert, mit der Kunden den Wert einer Immobilie selbst schätzen können. Ferner gab es einen neuen, benutzerfreundlichen e-Banking-Auftritt. Im Februar 2019 folgte für die Banken ein moderner Internetauftritt. Im laufenden Jahr stehen unter anderem ein zusätzliches neues, ins Internet integriertes Kundenportal sowie die Einführung von Online-Hypothekenverlängerungen an. Zur internen Effizienzsteigerung werden unter anderem Kreditprozesse digitalisiert und ein elektronisches Kreditdossier aufgebaut. Ferner werden die Unterschriften in den Kundenzonen digitalisiert.

Vor neuem Marktauftritt

Die Clientis Banken werden ab Juli 2019 mit einer weiterentwickelten Marke auftreten – frischer, prägnanter und klarer. Die markantesten Anpassungen betreffen farbige statt wie bisher schwarz/weisse Bilder sowie eine moderne, besser lesbare Schrift. In der Kommunikation werden die Stärken der Clientis Banken hervorgehoben, die mit ihrer Agilität und Nähe Entscheidungen rasch und vor Ort treffen.

Gewinn 2019 aus operativem Geschäft halten

Ökonomen prognostizieren für 2019 ein deutlich abgeschwächtes Wachstum in der Schweiz. Für Regionalbanken mit ihrem Kerngeschäft Immobilienfinanzierungen besonders wichtig sind die Entwicklung des Zinsniveaus und die Aussichten im Baugewerbe. Die Clientis Gruppe geht davon aus, dass sich das Zinsniveau weiterhin auf dem sehr tiefen Niveau halten wird. Während sich die Bautätigkeit in Teilen der Schweiz verlangsamt, wird damit gerechnet, dass sie sich in den Clientis Marktgebieten im Rahmen des Vorjahres bewegen wird. Die Clientis Banken dürften dank des grossen Kundenvertrauens auch 2019 zusätzliche Geschäftsvolumen gewinnen. Entsprechend sollten sie den Erfolg aus dem operativen Geschäft auf dem bisherigen Niveau halten können.

Jahresmedienkonferenz der Clientis Gruppe: Link zu Medienmitteilung (PDF), Referaten und Geschäftsbericht


Zurück